Datenschutzerklärung nach DSGVO

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie insbesondere darüber, welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen Ihrer Nutzung der Internet-Angebote von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Oldenburg erheben und zu welchem Zweck die Daten verwendet werden. Sie können diese Informationen jederzeit unter https://www.gruene-oldenburg.de/datenschutz/ abrufen.

Anwendungsbereich

Das Datenschutzrecht ist grundsätzlich nur auf personenbezogene Daten anzuwenden. Darunter fallen nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; dies umfasst bspw. Namen oder auch Kennnummern (bspw. IP-Adressen).

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutznormen sowie dieser Datenschutzerklärung.

Diese Datenschutzerklärung gilt – soweit nicht anders angegeben – insbesondere für folgende Webseiten und Angebote:


Zusammenfassung

  • Beim Aufruf unserer Webseiten werden bestimme Zugriffsdaten automatisiert vorübergehend gespeichert und auch in Server-Logfiles protokolliert, darunter auch Ihre IP-Adresse. Ansonsten werden alle weiteren personenbezogenen Daten grundsätzlich nur durch Ihre freiwillige Eingabe erhoben.
  • Zur Bereitstellung bestimmter Funktionen unserer Webseiten nutzen wir Cookies.
  • Wir binden auf unseren Webseiten externe Inhalte, insbesondere von YouTube, Google Maps und Vimeo ein. Dies kann zur Folge haben, dass bei Aufruf der Webseiten auch Drittanbieter Cookies setzen. Die von uns verwendeten Social-Media-Buttons zum Teilen von Inhalten via Facebook, Google+ oder Twitter senden erst nach deren manueller Aktivierung Daten an die entsprechenden Sozialen Netzwerke.
  • Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht ohne Ihre vorherige ausdrückliche Einwilligung statt, es sei denn, die Weitergabe dient in bestimmten Fällen Zwecken der Sicherung von Ansprüchen Dritter sowie der Durchsetzung von eigenen Ansprüchen, dem Zweck der Strafverfolgung oder wir sind bei Behördenanfragen zur Weitergabe der Daten verpflichtet. Ferner bedienen wir uns für das Web- und E-Mail-Hosting verschiedener Auftragsverarbeiter, die alle ihren Sitz in Deutschland haben.
  • Sie können einen Newsletter von uns abonnieren. Dazu benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse. Zur Nutzung dieses personenbezogenen Datums erteilen Sie uns bei der Anmeldung eine Einwilligung.
  • Wir stellen Ihnen auf unseren Webseiten ein Kontaktformular zur Verfügung. Bei Nutzung dieses Formulars erheben und speichern wir die dort abgefragten Daten.
  • Wenn Sie uns eine E-Mail senden, werden die darin enthaltenen Daten von uns gespeichert. Bitte beachten Sie, dass unverschlüsselte E-Mails technisch bedingt grundsätzlich keinen sicheren Kommunikationskanal darstellen.
  • Alle erhobenen personenbezogenen Daten werden von uns grundsätzlich nur zu den jeweils angegebenen Zwecken verarbeitet.
  • Wir löschen alle erhobenen Daten innerhalb der jeweils angegebenen Fristen. Wenn keine Frist angegeben ist, spätestens jedoch umgehend dann, wenn wir die Daten für die Zwecke, für die wir sie erhoben haben, nicht mehr benötigen.
  • Sie können der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft widersprechen oder auch andere Betroffenenrechte geltend machen.

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Oldenburg
vertreten durch Thorsten Duhn (Kreisvorstandsmitglied)

Friedensplatz 4
26122 Oldenburg

Telefon: 0441 87936
E-Mail: datenschutz@gruene-oldenburg.de

Da wir gesetzlich nicht dazu verpflichtet sind, haben wir auf die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verzichtet.


Erhebung, Verarbeitung und Verwendung Ihrer Daten

Grundsätzliches zur Datenerhebung

Im Rahmen des Zugriffs auf unsere Webseiten werden bestimmte Zugriffsdaten automatisiert in Server-Logfiles protokolliert, darunter ist – wie im Folgenden ausführlich dargestellt – mit der IP-Adresse auch ein personenbezogenes Datum. Ansonsten werden alle weiteren personenbezogenen Daten grundsätzlich nur durch Ihre freiwillige Eingabe erhoben.

Grundsätzliches zur Datenverarbeitung

Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Jede Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns findet unter Beachtung der in Art. 5 DSGVO niedergelegten Grundsätze statt.

Zweckbindung und Zweckänderung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung funktionsfähiger Webseiten sowie zur Bereitstellung unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist, dies zur Erfüllung unserer satzungsgemäßen Zwecke und zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben, insbesondere gemäß Parteiengesetz, notwendig ist oder wir gesetzlich zur Verarbeitung verpflichtet sind.

Weiter findet eine Datenverarbeitung generell nur zu den Zwecken satt, die jeweils angegeben sind. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu anderen als den angegebenen Zwecken erfolgt nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie zuvor ausdrücklich in die Zweckänderung eingewilligt haben. Sollte eine Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken, als denen, für die die Daten ursprünglich erhoben worden sind, erfolgen, werden wir Sie darüber ausführlich im Voraus informieren, sodass für Sie auch eine hinreichend informierte Einwilligung möglich ist.

Löschung, Anonymisierung und Sperrung von Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden – sofern diese Datenschutzerklärung nichts Abweichendes vorsieht – gelöscht oder hilfsweise anonymisiert, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Etwas Anderes gilt für alle erhobenen personenbezogenen Daten insbesondere dann, wenn die Speicherung Ihrer Daten gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bzw. anderen zwingenden gesetzlichen Vorgaben unterliegt (Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO), oder die Daten für die strafrechtliche Verfolgung oder zur Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, wobei das berechtigte Interesse im Zweck begründet ist) länger benötigt werden.

IP-Adressen und Webserver-Logfiles

Nicht zuletzt zur technischen Bereitstellung unserer Webseiten werden Daten vom jeweiligen Webserver für die Übertragung von Inhalten erhoben, darunter auch die IP-Adresse Ihres Computers. Ferner werden diese Daten in Server-Logfiles gespeichert.

Beschreibung

Wir speichern Webserver-Logfiles mit vollständiger IP-Adresse. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Erhobene und verarbeitete Daten

Insgesamt werden folgende Daten von Ihnen in den Server-Logfiles gespeichert:

  • Browsertyp/-version,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Webseite, sofern Sie über diese Webseite auf unsere Webseite gekommen sind),
  • vollständige IP-Adresse des zugreifenden Rechners,
  • Uhrzeit der Serveranfrage,
  • übertragene Datenmenge,
  • Statusmeldung darüber, ob der Abruf erfolgreich war,
  • Sessionnummer.

Als einziges personenbezogenes Datum befindet sich darunter Ihre IP-Adresse. Die Domains www.grüne-oldenburg.de, www.oldenburg-wählt-grün.de, gj-oldenburg.de und JugendInDenStadtrat.de dienen lediglich als Weiterleitung. Infolgedessen wird beim Aufruf dieser Domains grundsätzlich nur ein Abruf protokolliert, der die Weiterleitung veranlasst. Alle weiteren Nutzerdaten werden unter der Domain erfasst, auf die jeweils weitergeleitet wird.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Speicherung der IP-Adresse findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Speicherung der IP-Adresse des abfragenden Computers in den Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseiten sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Nicht zuletzt speichern wir die IP-Adresse schließlich auch, um sie ggf. zu Zwecken der Strafverfolgung oder zur Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen bei illegaler Inanspruchnahme unserer Angebote zu nutzen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Daten wird grundsätzlich nicht vorgenommen. Wir behalten uns jedoch vor, im Ausnahmefall diese Daten nachträglich zu prüfen und eine Zusammenführung mit anderen erfassten Daten vorzunehmen, um beim Vorliegen konkreter, valider Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung unserer Angebote oder für eine Rechtsverletzung, diese aufklären zu können. Zugriff auf die Logfiles hat nur ein begrenzter Kreis besonders berechtigter Personen.

Speicherdauer und Löschung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Bei gruene-oldenburg.de ist das nach 28 Tagen der Fall, bei oldenburg-waehlt-gruen.de und oldenburg-wählt-grün.de sowie bei grüne-oldenburg.de nach zwei Tagen, bei gj-ol.de, gj-oldenburg.de und JugendInDenStadtrat.de nach maximal 90 Tagen. Ansonsten verweisen wir auf unsere Ausführungen zur Löschung, Anonymisierung und Sperrung von Daten in dieser Datenschutzerklärung.

Unser Bestreben ist es, die Speicherfristen weiter zu verkürzen oder am besten sogar auf die Speicherung vollständiger IP-Adressen zukünftig ganz zu verzichten. Wir sind derzeit dabei, entsprechende neue Konzepte zu erarbeiten.

Widerspruchsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb unserer Webseiten zwingend erforderlich. Es besteht folglich nutzer*innenseitig keine Widerspruchsmöglichkeit.

Newsletter

Angebotsbeschreibung

Wir bieten ein kostenloses und werbefreies Newsletter-Abo an. Mit unserem Newsletter informieren wir in unregelmäßigen Abständen über unsere politische Arbeit und über Veranstaltungen. Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in den Newsletter-Verteiler besteht nicht, genauso wie eine Leistungspflicht unsererseits hinsichtlich der Versendung des Newsletters nicht besteht.

Sie können sich für den Bezug des Newsletters anmelden, indem Sie sich durch Angabe Ihrer E-Mail-Adresse im Anmeldeformular registrieren. Bei der Angabe Ihrer E-Mail-Adresse handelt es sich technisch bedingt um eine Pflichtangabe. Die Übermittlung der in das Anmeldeformular eingetragenen Informationen erfolgt verschlüsselt (TLS/SSL).

Nach der Registrierung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink (Double-Opt-In-Verfahren), mit dem wir insbesondere sicherstellen wollen, dass sich kein unbefugter Dritter mit Ihrer E-Mail-Adresse für diesen Dienst anmelden kann. Erst wenn Sie Ihre Anmeldung durch Klick auf den Bestätigungslink in der E-Mail verifiziert haben, beginnt ihr Newsletter-Abo. Sollten Sie nicht innerhalb von 120 Stunden auf den Bestätigungslink klicken, wird die hinterlegte E-Mail-Adresse gelöscht.

Es ist jederzeit möglich, den Newsletter für die Zukunft auch wieder abzubestellen; dazu enthält jeder Newsletter am Ende entsprechende Informationen. Hilfsweise können Sie sich dazu auch jederzeit postalisch oder per E-Mail an uns wenden, bitte geben Sie in diesem Falle unbedingt die E-Mail-Adresse an, mit der Sie sich für das Newsletter-Abo angemeldet haben. Unsere Kontaktdaten finden Sie weiter oben unter „Verantwortliche Stelle“.

Eine Reichweitenmessung des Newsletters findet im Übrigen nicht statt, wir setzen also auch keine Zählpixel oder ähnliche Verfahren ein.

Erhobene und verarbeitete Daten

Für das Newsletter-Abo wird nur die E-Mail-Adresse des*r Abonnent*in als personenbezogenes Datum erhoben und verarbeitet.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt in Zusammenhang mit dem Newsletter-Abo nur zu dem Zweck, Ihnen wunschgemäß den Newsletter per E-Mail zusenden zu können.

Als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Verarbeitung der in das Anmeldeformular für das Newsletter-Abo eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

Als Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung einer E-Mail-Adresse im Zeitraum von maximal 120 Stunden zwischen Abschicken des Anmeldeformulars und der Bestätigung des Abos durch Anklicken des Bestätigungslinks (Double-Opt-In-Verfahren) dient hilfsweise Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, falls keine wirksame Einwilligung des tatsächlichen Adressinhabers vorliegt (Anmeldungsmissbrauch). Denn die Speicherung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung aus Art. 7 Abs. 1 DSGVO (Double-Opt-In-Verfahren) notwendig.

Speicherdauer und Löschung

Nach Abbestellung des Newsletters werden Ihre bei uns gespeicherten Daten gelöscht. Gleiches gilt selbstverständlich auch für den Fall, dass wir eines Tages dieses Angebot einstellen sollten. Für weitergehende Informationen verweisen wir auf die grundsätzlichen Ausführungen zur Löschung, Anonymisierung und Sperrung von Daten in dieser Datenschutzerklärung.

Widerspruchsmöglichkeit

An dieser Stelle verweisen wir auf Ihr Widerrufsrecht bei Einwilligungserklärungen, das Sie insbesondere durch Abbestellung des Newsletters ausüben können.

Kontaktformular

Angebotsbeschreibung

Um möglichst einfach mit uns in Kontakt treten zu können, bieten wir ein Kontaktformular auf unseren Webseiten an. Hierbei speichern wir den von Ihnen im Formular angegebenen Namen (dies muss gemäß § 13 Abs. 6 TMG nicht ihr echter Name sein), Ihre E-Mail-Adresse (optional) sowie den von Ihnen geschickten Text Ihrer Anfrage. Sofern Sie eine Antwort auf Ihre Anfrage wünschen, ist die Angabe einer Kontaktmöglichkeit – bspw. eine E-Mail-Adresse – Ihrerseits mindestens hilfreich, wenn nicht gar notwendig.

Die Übermittlung der in das Anmeldeformular eingetragenen Informationen erfolgt verschlüsselt (TLS/SSL).

Erhobene und verarbeitete Daten

Es werden durch uns nur die von Ihnen im Kontaktformular bereitgestellten personenbezogenen Daten verarbeitet. Eine Übermittlung der IP-Adresse findet nicht zusammen mit den Formulardaten statt; gleiches gilt für eine gemeinsame Speicherung.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt in Zusammenhang mit dem Kontaktformular nur zu dem Zweck, Ihre jeweils formulierte Anfrage an uns zu bearbeiten.

Als Rechtsgrundlage dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Denn die Verarbeitung der übermittelten Daten ist zum einen zur Wahrung unseres Interesses, Anfragen zu bearbeiten, erforderlich und steht zum anderen auch nicht den Rechten und Interessen des Absenders am Schutz seiner personenbezogenen Daten entgegen. Denn der Absender des Formulars strebt ja eine Kontaktanfrage an uns und damit auch die Bearbeitung dieser Kontaktanfrage durch uns an. Zur Bearbeitung der Anfrage ist dann offensichtlich und technisch zwingend eine Datenverarbeitung notwendig.

Speicherdauer und Löschung

Ihre personenbezogenen Daten werden – sofern diese Datenschutzerklärung nichts Abweichendes vorsieht – gelöscht oder anonymisiert, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutze beendet ist; beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Widerrufsmöglichkeit

An dieser Stelle verweisen wir auf Ihr Widerspruchsrecht.


E-Mail-Kommunikation

Gerne stehen wir Ihnen auch klassisch per E-Mail für Anfragen zur Verfügung. Wenn Sie uns E-Mails senden wollen, können Sie dies gerne über die auf unseren Webseiten angegebenen Adressen tun. Beachten Sie jedoch bitte, dass unverschlüsselte E-Mails, die über das Internet versendet werden, während des Transportwegs nicht hinreichend vor der unbefugten Kenntnisnahme durch Dritte geschützt sind.


Datenweitergabe und Auftragsdatenverarbeitung

Grundsätzlich keine Datenweitergabe

Sofern nicht anders angegeben erfolgt ohne Ihre vorherige ausdrückliche und informierte Einwilligung grundsätzlich keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte. Ausnahmen zu diesem Grundsatz bilden folgende Fallkonstellationen:

Datenweitergabe in Ausnahmefällen

Wenn es zur Aufklärung einer rechtswidrigen Nutzung unserer Angebote oder für die Rechtsverfolgung erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden sowie gegebenenfalls an geschädigte Dritte weitergeleitet. Dies geschieht aber auch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für ein illegales oder missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von Nutzungsbedingungen oder anderer Vereinbarungen dient. Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen. Dies sind insbesondere Strafverfolgungsbehörden, Behörden, die bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeiten verfolgen und die Finanzbehörden.

Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten, der Sicherung, Geltendmachung sowie Durchsetzung von Ansprüchen und auf dem Umstand, dass Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten demgegenüber nicht überwiegen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Auftragsverarbeitung von Daten

Daneben bedienen wir uns für das Web- und E-Mail-Hosting verschiedener Auftragsverarbeiter, die bestimmte Daten in unserem Auftrag und nach unseren Weisungen verarbeiten. Bei diesen Auftragsverarbeitern werden sämtliche Daten, die über unsere Webseiten erhoben werden sowie E-Mails gespeichert. Mit allen Auftragsverarbeitern haben wir einen entsprechenden Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrag gemäß Art. 28 Abs. 3 DSGVO abgeschlossen. Alle unsere Auftragsverarbeiter haben ihren Sitz in Deutschland und auch die Datenverarbeitung findet nur in Deutschland statt.

Auftragnehmer

Im Fall von gruene-oldenburg.de ist unser Auftragsverarbeiter:
Newthinking Communications GmbH, Schönhauser Allee 6/7, 10119 Berlin

Im Fall von oldenburg-waehlt-gruen.de, oldenburg-wählt-grün.de und grüne-oldenburg.de ist unser Auftragsverarbeiter:
Campusspeicher GmbH, Kastanienallee 32, 10435 Berlin

Im Fall von gj-ol.de und gj-oldenburg.de sowie JugendInDenStadtrat.de ist unser Auftragsverarbeiter:
1blu AG, Stromstraße 1-5, 10555 Berlin

Rechtsgrundlage der Datenweitergabe zur Auftragsverarbeitung

Die Weitergabe von Daten an unsere Auftragsverarbeiter erfolgt auf Grundlage von Art. 28 Abs. 1 DSGVO. Sofern man der vereinzelt auch vertretenen Ansicht folgt, dass in der Regelung des Art. 28 Abs. 1 DSGVO hierfür keine hinreichende Rechtsgrundlage zu erkennen ist, erfolgt die Datenweitergabe jedenfalls aufgrund unseres berechtigten Interesses daran, dass wir uns zur Sicherstellung eines performanten, sicheren und verlässlichen Betriebs unserer Online-Angebote professioneller und vertrauenswürdiger Dienstleister bedienen möchten, um so auch sicherstellen zu können, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in einem professionellen, performanten und sicheren Umfeld (gesicherte Rechenzentren) stattfindet, das wir als politische Partei in unseren Büroräumen in dieser Form schlichtweg nicht bereitstellen können. Denn unser Anliegen und Auftrag ist die Mitwirkung am politischen Willensbildungsprozess (§ 1 Abs. 1 Parteiengesetz) und eben nicht der Betrieb von Rechenzentren. Daher wird die Beauftragung Dritter in diesem Zusammenhang auch in Ihrem Interesse liegen, jedenfalls dürften Ihre Interessen diesem Vorgehen nicht entgegenstehen, so dass Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO jedenfalls auch als Rechtsgrundlage dienen kann.


Verwendung von Cookies

Beschreibung

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die mithilfe des von Ihnen eingesetzten Webbrowsers auf Ihrem Computer gespeichert werden. Ein Cookie enthält dabei insbesondere eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.

Es ist zwischen verschiedenen Typen von Cookies zu unterscheiden. Zunächst einmal ist zwischen den Cookies zu differenzieren, die unsere Webseiten auf Ihrem Computer speichern und solchen, die von eingebundenen Inhalten Dritter (siehe dazu unter „Eingebundene externe Inhalte“) gespeichert werden. Die von Dritten gesetzten Cookies können wir nicht beeinflussen, sie können von Dritten unter Umständen zur Nutzeranalyse und für Onlinewerbung genutzt werden; über die Verwendung informieren die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter.

Bei den Cookies, die unsere Webseiten bei Ihnen speichern, handelt es sich sowohl um Session-Cookies als auch um permanente Cookies. Während Session-Cookies nach Ende der Session (vereinfacht gesagt also nach Beendigung der Nutzung der Webseiten) wieder gelöscht werden, bleiben permanente Cookies auch nach dem Ende einer Session gespeichert und verfallen zu einem im Cookie gespeicherten End-Datum, das auch viele Jahre in der Zukunft liegen kann. Wir nutzen diese beiden Arten von Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen unserer Webseiten bereitstellen zu können. So setzen wir beispielsweise einen permanenten Cookie, wenn Sie beim Aufruf unserer Webseiten erstmals der Abfrage zustimmen, dass Sie mit dem Setzen von Cookies einverstanden sind. Denn ansonsten müssten wir Sie bei jedem weiteren Aufruf unserer Webseiten erneut danach fragen. Daneben nutzen wir für andere Funktionen auf unseren Webseiten auch Session-Cookies. Im nachfolgenden Abschnitt informieren wir Sie im Übrigen noch ausführlich über solche Cookies, die von unserem Statistik- und Analysetool „Matomo“ gesetzt werden.

Erhobene Daten, Zweck und Rechtsgrundlage

Wir verwenden Cookies, um interne, nicht-personenbezogene Funktionalitäten unserer Webseiten bereitstellen zu können. Diese Cookies können Sie als Person nicht identifizieren. In jedem Falle ist die Verwendung von Cookies aber auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer bedarfsgerechten Gestaltung sowie der statistischen Auswertung unserer Webseiten und dem Umstand, dass Ihre berechtigten entgegenstehenden Interessen nicht überwiegen, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jedoch die Möglichkeit, wenn Sie den Einsatz von Cookies nicht wünschen, das Speichern von Cookies auf Ihrem Computer durch entsprechende Einstellungen Ihres Webbrowsers zu verhindern. Bitte beachten Sie, dass die Funktionsfähigkeit unserer Webseiten dadurch eingeschränkt sein kann.


Webseitenanalyse durch Matomo

Dienstbeschreibung

Wir benutzen „Matomo“ (ehemals „Piwik“) auf unseren Webseiten. Dabei handelt es sich um eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzahlen. Matomo verwendet ebenfalls sog. Cookies, das sind Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten und dadurch anonymisierten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zum Zwecke der Nutzungsanalyse- und der Webseitenoptimierung gespeichert. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Webseiten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Nähere Informationen zu den Privatsphäre-Einstellungen von „Matomo“ finden Sie unter folgendem Link: https://matomo.org/docs/privacy/.

Erhobene und verarbeitete Daten

Im Einzelnen werden folgende Daten gespeichert:

  • anonymisierte IP-Adresse des aufrufenden Systems des*r Nutzer*in,
  • URL der aufgerufenen Internetseite bzw. des abgerufenen Downloads,
  • ggf. der Referrer, also die Angabe der Webseite, von der aus Sie auf unsere Webseiten gelangt sind,
  • Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufs und Verweildauer auf der Internetseite,
  • Informationen zum Endgerät, ggf. inkl. Typ und eingesetzter Bildschirmauflösung (wenn in Ihrem Webbrowser JavaScript aktiviert ist),
  • verwendeter Webbrowser (user agent), ggf. mit ableitbaren Informationen zum verwendeten Betriebssystem und ggf. zu Browser-Plugins (wenn in Ihrem Webbrowser JavaScript aktiviert ist),
  • Information zur Geolocation (geographischer Ort) des abrufenden Computers, insbesondere anhand der Spracheinstellungen im Webbrowser,
  • ggf. ausgehende Links, auf die Sie auf unseren Webseiten klicken (wenn in Ihrem Webbrowser JavaScript aktiviert ist).

Es werden also keinerlei personenbezogene Daten gespeichert.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir sind durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung unserer Webseiten zu sammeln. Dies hilft uns dabei, unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen. Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich, die IP-Adresse ist somit anonymisiert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie auch für die von unserem Analysetool gesetzten Cookies Ihre Browsereinstellungen so ändern, dass keine Cookies mehr auf Ihrem Computer gespeichert werden.

Wenn Sie in Ihrem Webbrowser die sog. Do-Not-Track-Funktion aktiviert haben, dann wird automatisch Ihr Besuch auf unseren Webseiten nicht vom Webanalyse-Tool erfasst. Allerdings funktioniert das nicht bei jedem Browser. Daneben können Sie auch für die von unserem Analysetool gesetzten Cookies Ihre Browsereinstellungen manuell so ändern, dass keine Cookies mehr auf Ihrem Computer gespeichert werden.


Eingebundene externe Inhalte

Einbindung von Google Maps

Unsere Webseiten verwenden die Google-Maps-Schnittstelle (API), um geographische Informationen visuell darzustellen. Darüber sammelt Google auch Daten über die Besucher der Webseite, die anschließend verarbeitet und genutzt werden. Weitere Informationen über die Datenverarbeitung sind in den Google-Datenschutzhinweisen beschrieben: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/. Im Google-Datenschutzcenter können persönliche Einstellungen geändert und angepasst werden. Weitere Anleitungen zur Verwaltung der persönlichen Daten bei Verwendung von Google-Produkten gibt es auf der von Google betriebenen Webseite http://www.dataliberation.org/.

Einbindung von YouTube-Videos

Unsere Webseiten verwenden eingebundene YouTube-Videos. Dadurch werden schon bei Aufruf der Webseite Cookies auf dem System der Nutzer abgelegt. Um dies zu verhindern, muss das in den Webbrowser-Einstellungen blockiert werden. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube (Google) finden Sie unter http://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Einbindung von Vimeo-Videos

Unsere Webseiten verwenden eingebundene Vimeo-Videos. Dadurch werden schon bei Aufruf der Seite Cookies auf dem System der Nutzer abgelegt. Um dies zu verhindern, muss das in den Browser-Einstellungen blockiert werden. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch Vimeo finden Sie unter https://vimeo.com/privacy.

Verwendung von Social-Media-Buttons mit Datenschutz (Shariff) für Facebook, Twitter, Google+

Wir verwenden sogenannte Social-Media-Buttons für das Teilen von Inhalten auf Facebook, Twitter und Google+. Diese Buttons tauchen bspw. unterhalb von Artikeln auf und können zum Empfehlen einzelner Artikel in den sozialen Medien genutzt werden. Die Buttons werden auch zur Aktivierung der Darstellung von Facebook- und Twitter-Feeds verwendet und sind mit „Mit Facebook verbinden“ sowie „Mit Twitter verbinden“ gekennzeichnet. Sobald diese Buttons aktiviert werden, wird eine Verbindung zu den Servern von Facebook, Twitter oder Google+ hergestellt und Nutzerdaten werden an die externen Server übermittelt. Weitere Informationen unter https://www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html.


Unsere Facebook-Seiten

Der nachfolgende Text bezieht sich nicht auf unsere originären Webseiten, sondern nur auf unsere Facebook-Seiten. Da wir Sie aber an dieser Stelle möglichst umfassend informieren möchten, haben wir auch diese Information im Rahmen unserer Datenschutzerklärung noch einmal für Sie aufbereitet.

Neben unseren originären Webseiten haben wir auch Facebookseiten (https://www.facebook.com/grueneoldenburg und https://www.facebook.com/gj.oldenburg). Für diese Angebote greifen wir auf die technische Plattform und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland zurück.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Facebook-Seiten und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z. B. Kommentieren, Teilen, Bewerten). Alternativ können Sie die über diese Seite angebotenen Informationen auch auf unserem Internet-Angebot unter www.gruene.de abrufen.

Beim Besuch unserer Facebook-Seiten erfasst Facebook u. a. Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiberin der Facebook-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Facebook-Seite zur Verfügung zu stellen. Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung: https://de-de.facebook.com/help/pages/insights.

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von der Facebook Ltd. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in allgemeiner Form in seinen Datenverwendungsrichtlinien. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenverwendungsrichtlinien sind unter folgendem Link verfügbar: https://de-de.facebook.com/about/privacy. Die vollständigen Datenrichtlinien von Facebook finden Sie hier: https://de-de.facebook.com/full_data_use_policy.

In welcher Weise Facebook die Daten aus dem Besuch von Facebook-Seiten für eigene Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf der Facebook-Seite einzelnen Nutzer*innen zugeordnet werden, wie lange Facebook diese Daten speichert und ob Daten aus einem Besuch der Facebook-Seite an Dritte weitergegeben werden, wird von Facebook nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt.

Beim Zugriff auf eine Facebook-Seite wird die Ihrem Endgerät zugeteilte IP-Adresse an Facebook übermittelt. Nach Auskunft von Facebook wird diese IP-Adresse anonymisiert (bei „deutschen“ IP-Adressen) und nach 90 Tagen gelöscht. Facebook speichert darüber hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (z. B. im Rahmen der Funktion „Anmeldebenachrichtigung“); gegebenenfalls ist Facebook damit eine Zuordnung von IP-Adressen zu einzelnen Nutzer*innen möglich.

Wenn Sie als Nutzer*in aktuell bei Facebook angemeldet sind, befindet sich auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit Ihrer Facebook-Kennung. Dadurch ist Facebook in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie unsere Facebook-Seiten aufgesucht und wie Sie sie genutzt haben. Dies gilt auch für alle anderen Facebook-Seiten. Über in Webseiten eingebundene Facebook-Buttons ist es Facebook möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Facebook-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich bei Facebook abmelden bzw. die Funktion „angemeldet bleiben“ deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden Facebook-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Facebook-Seite nutzen, ohne dass Ihre Facebook-Kennung offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir, Kommentieren, Teilen, Nachrichten etc.), erscheint eine Facebook-Anmeldemaske.

Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Facebook erneut als bestimmter Nutzer erkennbar. Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf folgenden Facebook-Support-Seiten: https://de-de.facebook.com/help/238318146535333?helpref=hc_global_nav.


Twitter

Unter https://twitter.com/Gruene_OL und https://twitter.com/gjol halten wir beim Kurzmitteilungsdienst Twitter eigene Profile bereit. Eine Einbindung von externen Inhalten von Twitter findet auf unseren Webseiten nicht statt. Aber wenn Sie unsere Twitter-Profile aufrufen, beachten Sie bitte die Datenschutzhinweise von Twitter: https://twitter.com/privacy.


Instagram

Unter https://instagram.com/Gruene_OL halten wir beim Onlinediesnt Instagram ein eigenes Profil bereit. Eine Einbindung von externen Inhalten von Instagram findet auf unseren Webseiten nicht statt. Aber wenn Sie unser Instagram-Profil aufrufen, beachten Sie bitte die Datenschutzhinweise von Instagram: https://www.instagram.com/legal/privacy/.


Videokonferenzen mit Zoom

Zur Durchführung von Online-Meetings, Videokonferenzen und Webinaren (nachfolgend: „Online-Meetings“) nutzen wir das Tool „Zoom“. Je nach Art und Umfang der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Arten von Daten erhoben bzw. verarbeitet. Hierzu gehören insbesondere:

  • Angaben zu Ihrer Person (z.B. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Profilbild)
  • Meeting-Metadaten (z.B. Datum, Uhrzeit und Dauer der Kommunikation, Name des Meetings, Teilnehmer-IP-Adresse)
  • Geräte-/Hardwaredaten
  • Text-, Audio- und Videodaten
  • Verbindungsdaten (z.B. Rufnummern, Ländernamen, Start- und Endzeiten, IP-Adressen)

Nachfolgend möchten wir Sie näher über den Umfang der Datenverarbeitung informieren.

Erforderliche Daten und Funktionen

Nehmen Sie als externer Teilnehmer an einem Online-Meeting teil, erhalten Sie vom Host einen Zugangslink per E-Mail oder über die Homepage. Bei der Anmeldung zum Online-Meeting müssen Sie sodann einen Namen angeben.

Daneben erhebt das Tool Benutzerdaten, die für die Bereitstellung des Dienstes erforderlich sind. Hierzu gehören insbesondere technische Daten zu Ihren Geräten, Ihrem Netzwerk und Ihrer Internetverbindung, wie z.B. IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher, Art der Verbindung.

Freiwillige Angaben und Funktionen

Weitere Angaben zu Ihrer Person können Sie machen, müssen Sie aber nicht. Zudem steht es Ihnen frei, während des Online-Meetings die Chatfunktion zu nutzen. Auch Ihre Kamera und Ihr Mikrofon können Sie selbst ein-, ab- bzw. stummzuschalten. Standardmäßig ist das Mikrofon zu Beginn eines Meetings deaktiviert.

Wenn Sie die Chatfunktion nutzen, werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen. Eine Protokollierung des Chats erfolgt nicht. Wenn Sie Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon einschalten, werden für die Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet.

Beachten Sie bitte, dass sämtliche Informationen, die Sie oder andere während eines Online-Meetings hochladen, bereitstellen oder erstellen, zumindest für die Dauer des Meetings verarbeitet werden. Hierzu gehören insbesondere Chat-/ Sofortnachrichten, Dateien, Whiteboards und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden. Aufzeichnungen erfolgen nicht.

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten bei Nutzung von „Zoom“, eine detaillierte Auflistung der durch „Zoom“ erhobenen und verarbeiteten Daten sowie die „Zoom“-Datenschutzhinweise finden Sie unter: https://zoom.us/de-de/privacy.html.

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Wenn Sie als Teilnehmer an einem Online-Meeting teilnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht hierbei in der Aufrechterhaltung von ortsunabhängiger Kommunikation, der Pflege geschäftlicher Kontakte und der Erbringung geschuldeter Leistungen.

Sofern Sie bei der Nutzung des Tools darüber hinaus freiwillig Angaben zu Ihrer Person machen oder freiwillig nicht zwingend erforderliche Funktionen nutzen, erfolgt die damit einhergehende Datenverarbeitung auf Grundlage Ihrer widerrufbaren Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte beachten Sie, dass Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, davon nicht betroffen sind.

Weitergabe Ihrer Daten

Wir übermitteln Ihre Daten grundsätzlich nicht an Dritte. Eine Weitergabe erfolgt nur, sofern die Daten gerade zur Weitergabe bestimmt sind, Sie vorher ausdrücklich in die Übermittlung eingewilligt haben oder wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet bzw. berechtigt sind.

Bei der Verarbeitung Ihrer Daten unterstützt uns Zoom Video Communications Inc. als externer Dienstleister und Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO. Als Auftragsverarbeiter verarbeitet Zoom Video Communications Inc. Ihre Daten streng weisungsgebunden und auf Grundlage eines gesondert geschlossenen Auftragsverarbeitungsvertrages. Die Datenverarbeitung kann dabei auch außerhalb der EU bzw. des EWR stattfinden. Im Hinblick auf Zoom Video Communications Inc. kann ein angemessenes Datenschutzniveau gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO durch die Verwendung von EU-Standardvertragsklauseln sowie weiterer geeigneter Maßnahmen (Einrichtung einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und durch die Nutzung der Data-Routing-Funktion; Hierunter versteht man die Möglichkeit selbst zu bestimmen, durch welche Rechenzentren die Daten während der Meetings und Webinare fließen sollen.) angenommen werden. Auf Anfrage stellen wir die geschlossenen EU-Standardvertragsklauseln gerne zur Verfügung.


Links zu externen Webseiten

Wenn Sie auf unseren Webseiten auf einen Link klicken, der auf eine externe Webseite verweist, wird der Anbieter dieser externen Webseite möglicherweise von Ihrem Browser die Information erhalten, von welcher unserer Internetseiten Sie zu ihm gekommen sind (sog. Referrer-Informationen). Für diese Daten ist der Anbieter der externen Webseite verantwortlich. Wir sind, wie jeder andere Anbieter von Webseiten, nicht in der Lage, diesen Vorgang zu beeinflussen. Externe Webseiten sind dabei alle Webseiten, für die diese Datenschutzerklärung nicht gilt (siehe Einleitung).


Ihre Rechte als Betroffene*r

Nach den geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben steht Ihnen eine Vielzahl von Betroffenenrechten zur Verfügung. Nachfolgend listen wir die einschlägigen Rechte auf. Zur Ausübung sämtlicher Ihnen uns gegenüber zustehenden Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte entweder postalisch oder per E-Mail an uns (Kontaktdaten siehe oben unter „Verantwortliche Stelle“).

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Anfrage Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten in dem durch Art. 15 DSGVO festgelegten Umfang zu erhalten.

Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ihnen steht das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten (auch mittels einer ergänzenden Erklärung) zu verlangen.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Unter den Voraussetzungen der Norm des Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen insbesondere ein Löschungsrecht vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind sowie in Fällen der unrechtmäßigen Verarbeitung, des Vorliegens eines Widerspruchs oder des Bestehens einer gesetzlichen Löschpflicht, der wir unterliegen. Zum Zeitpunkt der Datenspeicherung verweisen wir auf die weitergehenden diesbezüglichen Ausführungen in dieser Datenschutzerklärung.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben nach Maßgabe der Regelung des Art. 18 DSGVO das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zwischen dem*r Nutzer*in und uns umstritten ist, für die Dauer, welche die Überprüfung der Richtigkeit erfordert, sowie im Fall, dass der Nutzer bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung verlangt; ferner für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, der Nutzer sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und dem Nutzer noch umstritten ist.

Recht auf Unterrichtung über Empfänger*innen von Daten

Wenn Sie uns gegenüber das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung erfolgreich geltend gemacht haben, sind wir gesetzlich verpflichtet, allen Empfänger*innen, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht uns gegenüber dann gemäß Art. 19 DSGVO das Recht zu, über diese Empfänger*innen unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, von uns die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u. a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden sodann die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht bei Einwilligungserklärungen

Sie haben ferner gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt, d. h. Ihr Widerruf wird stets nur für die Zukunft wirksam.

Beschwerderecht

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Barbara Thiel
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
https://www.lfd.niedersachsen.de

Stand: 2019-02-10